Fahrwerkstand in der Montagelinie - PKW

Fahrwerkstand in der Montagelinie - PKW
Fahrwerkstand in der Montagelinie - PKW

Zur Reduzierung  der erforderlichen Prüf- und Einstellkapazitäten am Bandstraßenende bietet der Fahrwerkstand in der Montagelinie eine vollwertige Alternative zu herkömmlichen Durchfahrprüfständen.

Mit dieser Anlage wird die Fahrwerkgeometrie des Fahrzeugs direkt nach dem Einbau der Achsen in die Karosse vermessen und vollautomatisch eingestellt.

Das Fahrzeug ist während des Einstellvorganges im Montagegehänge fixiert.

Je nach Fahrzeugtyp erfolgt die Einstellung von Spur- und Sturzwerten sowohl an der Vorderachse als auch an der Hinterachse mit Hilfe von Dürr entwickelten Einstellwerkzeugen.

Roboter führen die Einstellwerkzeuge exakt an die jeweiligen Einstellpunkte.

Die Prüfstandssteuerung und Visualisierung übernimmt die von Dürr entwickelte Software x-line.

Halbautomatische Werkzeuge zur Einstellung der Hinterachse - PKW

Die halbautomatischen Einstellwerkzeuge zur Spureinstellung und -konterung können in den Fahrwerkgeometrieprüfstand x-wheel integriert werden.
 
Bei dieser Applikation werden die Werkzeuge zur Spureinstellung der Hinterachse vollautomatisch entsprechend der Fahrzeuggeometrie (Typ/Spurweite/Radstand) in die erforderliche Vorpositionierung gebracht.
 
Die finale Zustellung auf die entsprechenden Schraubpunkte und die Spureinstellung der Hinterachse erfolgen manuell durch den Werker.
 
Die Verschraubung erfolgt anschließend drehmoment- und drehwinkelgesteuert. Die erreichten Istwerte werden dokumentiert und gespeichert.

Die Prüfstandssteuerung und Visualisierung erfolgt durch die von DÜRR entwickelte Software x-line.

Hub-/ Zugvorrichtung zur Aufnahme der Fahrwerkkinematik - PKW

Die Hub-/ Zugvorrichtung dient im Wesentlichen zur Aufnahme von Spur- und Sturzkurven und damit zur Bestimmung der Fahrwerkkinematik.

Die Vorrichtung kann in den  Fahrwerkeinstellstand x-wheel integriert werden.

Mit Hilfe der Hub-/ Zugvorrichtung ist es möglich, das Fahrzeug ausgehend von der K0-Lage um einen entsprechenden Wert auszuheben bzw. niederzuziehen.

Der jeweilige zugeordnete Höhenwert wird an der Kotflügelkante des Fahrzeugs mit unserem dreidimensionalen Messsystem x-3Dprofile gemessen.
 
Die Prüfstandssteuerung und Visualisierung erfolgt durch die von DÜRR entwickelte Software x-line.

Ansprechpartner

Joachim Kaufmann

Joachim Kaufmann

+49 (0) 68 98 / 6 92 - 5563
Joachim Kaufmann

Produktinformation

Flyer Einstellwerkzeuge